Dailybread Shop Deutschland


Bitte wählen Sie je nach Lieferadresse ihren Online-Shop

Männer-Unterhosen und Boxershorts

Alles über Männer-Unterhosen und Boxershorts im Abo beim Dailybread Online-Shop. Herren-Mode Made in Germany.

  • Dailybread jetzt auch bei Gents Basics

     

    Neuer Auftritt für unsere Shirts und Shorts in jungem Online-Shop

    Nicht nur Endkunden, sondern auch immer mehr Einzelhändler und Online-Shops entdecken den Trend zu Nachhaltigkeit und Qualität für sich - so auch "Gents Basics". Ab sofort sind die Produkte von Dailybread auch in diesem neuen Online-Shop erhältlich.

    Bildschirmfoto 2016-02-29 um 08.55.50

     

    Weiterlesen

  • Lieber ohne Plastik: Wäsche gut verpackt

    Warum die Männerbasics von Dailybread ohne Plastik auskommen

    Man kann von Plastik halten, was man will - aber ignorieren kann man es nicht. Kunststoffe bieten viele Vorteile, ohne die das moderne Leben nicht denkbar wäre. Andererseits wiegen die Nachteile so schwer, dass eine Einschränkung von vermeidbarem Plastik im Alltag wirklich angebracht wäre. Beispielsweise bei der Verpackung von Socken, T-Shirts und Boxershorts.

    Dailybread Socken ripp Abo Verpackung

    Weiterlesen

  • Was trägt der Schotte unterm Kilt? Die finale Antwort!

    Textilfreiheit auf der Insel - to boxershorts or not to boxershorts?

    Zu Recht würde es niemand wagen, lautstark darüber zu sinnieren, ob eine Dame etwas unter ihrem Rock trägt. Doch bei Männern im Rock ist man da wesentlich ungenierter. Regelmäßig zu den beliebten Highland Games übertrifft die Frage nach dem Einsatz einer Herrenunterhose sogar die Spekulationen über die Existenz von Nessie. Dailybread verrät Ihnen die endlich finale Antwort.

    Scottish traditions concept with person wearing kilt

    Weiterlesen

  • Vom Material bis zum Beinabschluss

    Die Dailybread-Boxershorts unter der Lupe

    Boxershorts, die bequem sind und in denen alles so sitzt, wie es soll. Solche zu finden ist nicht leicht. Dailybread hat die Details ihrer Boxershorts genauer unter die Lupe genommen. Und einmal getragen, möchte Mann sie garantiert nie wieder missen.

    Qualität in perfekter Form – so lassen sich die Boxershorts von Dailybread beschreiben. Was diese modischen Unterhosen im Detail auszeichnet? Das verrät ein genauerer Blick auf die einzelnen Komponenten dieses gerne getragenen Klassikers.

     Boxershorts

    Die Kombination hochwertigster Materialien

    95% superweiche und zertifizierte Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau. Verfeinert mit einer Portion passgenauem Elastan. Dieser Material-Mix verleiht den Dailybread-Boxershorts ein unvergleichliches Tragegefühl. Anschmiegsam, hautfreundlich und elastisch – Mann wird begeistert sein! Denn die hochwertigen Unterhosen überzeugen mit optimalem Sitz und höchstem Tragekomfort zugleich.

    Ein Schnitt, der die Figur betont

    Neben dem Material spielt auch der Schnitt eine große Rolle. Denn unförmige und weite Boxershorts zeichnen sich unschön unter Anzughosen ab. Damit Mann dieser Peinlichkeit entgehen kann, hat Dailybread sich für einen körperbetonten Schnitt entschieden. Dieser ist angenehm zu tragen und sieht darüber hinaus auch noch gut aus. Egal ob mit oder ohne Hose drüber – Dailybread-Boxershorts garantieren immer einen stilsicheren Auftritt.

    Womit der Bund der Underwear punktet

    Sehr weich, kaum spürbar und überaus anschmiegsam. Die hohen Qualitätsansprüche finden sich auch im Gummibündchen der Dailybread-Boxershorts wieder. Bequemlichkeit wird durch den hohen Baumwollanteil garantiert. Und der dezente Dailybread-Aufdruck sorgt für ein optisches Highlight ohne sich in den Vordergrund zu drängen. So kommt auch der Style-Faktor der bequemen Unterhosen nicht zu kurz.

    Flach und versetzt: die Nähte

    Nicht nur ein unvorteilhafter Schnitt trägt auf. Auch Nähte an der falschen Stelle sehen unschön aus – und sind darüber hinaus furchtbar unbequem. Die Lösung von Dailybread: extra flache und seitlich versetzte Nähte. So gehören unangenehmes Zwicken und Druckstellen der Vergangenheit an. Vollkommen glatt und ohne störende Naht am Gesäß – das erfreut Träger und Betrachter.

    Schöner Abschluss der Boxershorts

    Damit auch am Bein nichts leiert oder zwickt, besitzen Boxershorts von Dailybread einen schmalen, kaum spürbaren Beinabschluss. Dafür wird ein weicher Gummi inliegend eingenäht. So behalten die Unterhosen auch nach häufigem Tragen ihre Form. Und können konstant mit angenehmen Tragegefühl punkten. Als weiteres Plus ist sicherlich der aufgedoppelte Stoff im Frontbereich zu nennen.

    Vom Material und Schnitt über den Bund und die Nähte bis hin zum Beinabschluss. Boxershorts von Dailybread überzeugen als hochwertiges Gesamtpaket. Die gelungene Kombination perfekt abgestimmter Komponenten machen Dailybread-Boxershorts zu einem unverzichtbaren Klassiker. Fast so bequem wie die Boxershorts selbst ist das Unterhosen-Abo von Dailybread.

  • Erlesene Rohstoffe und heimische Produktion

    Das Geheimrezept der Dailybread-Boxershorts

    Die richtige Mischung macht‘s. Dieses Motto trifft auch auf der Produktion der Dailybread-Boxershorts zu. Was Mann über die Herstellung des modischen Klassikers wissen muss? Dailybread hat das Wichtigste zusammengefasst.

    Alles beginnt mit den richtigen Rohstoffen. Nachhaltig und hochwertig sollten sie sein. Nur dann kann das Endprodukt Boxershorts höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Dailybread setzt außerdem auf nationale Produktionsstätten. Und sichert so nicht nur Arbeitsplätze sondern auch eine umweltschonende Herstellung des modischen Allrounders.

     Weisse Boxershorts

    Aller Anfang ist Baumwolle

    Am Anfang einer jeden Dailybread-Boxershorts steht die Baumwolle. Widerstandsfähig, leicht in der Reinigung, hitzebeständig und hautsympathisch. Herausragende Eigenschaften, die nicht nur den Rohstoff sondern auch das Endprodukt auszeichnen. Beste Qualität steht dabei für Dailybread an erster Stelle. Daher kommt bei der Herstellung der Dailybread-Unterhosen ausschließlich Öko-Tex zertifizierte Baumwolle zum Einsatz.

    Bereits vor der Produktion des zeitlosen Klassikers für modebewusste Männer lässt die Baumwolle einiges über sich ergehen. Sie wird geentert, gepresst, gereinigt, geordnet und gezwirnt. Und erst dann tritt dieser wichtige Rohstoff seine Reise nach Deutschland an. In der Hoffnung, in einer der bequemen Dailybread-Boxershorts seine Vollendung zu finden.   

    Die zweite Zutat: Elastan

    Man nennt sie Spandex, Elastane oder Lycra. Doch die wohl bekannteste Bezeichnung ist sicherlich Elastan. Dabei handelt es sich um eine äußert dehnbare Kunstfaser. Sie ähnelt Gummi, punktet jedoch mit einer höheren Festigkeit und Haltbarkeit. Und erweist sich damit als ideal, die Dailybread-Boxershorts zu veredeln.

    Nicht jeder Rohstoff darf sich Elastan nennen. Denn nach dem deutschen Kennzeichnungsgesetz muss eine Faser zu mindestens 85% aus segmentiertem Polyurethan bestehen, um diesen Namen zu verdienen. Das sichert Elastizität und Passgenauigkeit. Und das wiederum sorgt im Zusammenspiel mit Baumwolle für höchsten Tragekomfort. Kein Wunder, dass Mann seine Dailybread-Boxershorts gar nicht mehr ausziehen möchte.

    Beide Rohstoffe in den Dailybread-Boxershorts vereint

    Erst die Mischung beider Rohstoffe macht die Unterhosen von Dailybread zu dem, was sie sind. Hochwertige Boxershorts, die mit perfekter Passform überzeugen. Modernste Technik in der Fertigung gepaart mich sozialer und wirtschaftlicher Verantwortung – Werte, die die Produktion von Dailybread-Boxershorts auszeichnen.

    Genäht wird seit mehr als 15 Jahren in Sachsen. Alle Produktionsstufen erfüllen dabei konsequent höchste ökologische Ansprüche. Und die Herstellung Made in Germany bringt weitere Vorteile mit sich. So wird der Produktionsstandort Deutschland erhalten und gleichzeitig die Umwelt geschont.   

    Höchste Qualität, die überzeugt. Finden Sie nicht auch? Dann holen Sie sich die bequemen und modischen Dailybread-Boxershorts in Ihren Kleiderschrank. Ganz praktisch mit dem Unterhosen-Abo von Dailybread.

  • Das richtige „Untendrunter“ für den Valentinstag

    Wie Mann mit den richtigen Basics den besten Eindruck hinterlässt

    Bald ist es wieder soweit: Der Tag der Liebenden steht vor der Tür. Worauf Mann beim Einkleiden für das Date am 14. Februar achten sollte? Auf hochwertige und perfekt sitzende Basics – davon ist auch Dailybread überzeugt.

    Viele halten ihn für eine Erfindung der Blumenhändler und Süßwarenlieferanten. Trotzdem sollte Mann den Valentinstag nicht unterschätzen. Vor allem, wenn an diesem Tag eine Verabredung zum romantischen Candlelight-Dinner ansteht. Dailybread verrät, worauf Mann unbedingt achten sollte, um rundherum eine gute Figur zu machen.

    Weisses T-Shirt

    Weiterlesen… 

    Das Loch-Risiko der Socken minimieren

    Die Socke – ein „Untendrunter“, das häufig vernachlässigt wird. Denn die meiste Zeit bleibt sie sicher im Inneren der Schuhe verborgen. Doch manchmal verlässt sie ihr Versteck. Und dann kann es passieren, dass unschöne Löcher zum Vorschein kommen. Das sollte Mann am Tag der Liebenden auf jeden Fall vermeiden. Hochwertige Socken von Dailybread sind die Lösung.

    An dieser Stelle noch ein paar Tipps, wie Mann die Lebensdauer der geliebten Dailybread-Socken verlängert. Beim Tragen Krallen stutzen, Schuhe inspizieren und Scheuerstellen vorbeugen. In die Waschmaschine möchten die Socken nur mit ähnlichen Farben. Und trocknen wollen diese treuen Alltagsbegleiter am liebsten langsam an der frischen Luft. Sollte doch einmal ein Paar kaputt gehen, sorgt das Socken-Abo von Dailybread regelmäßig für ausreichend Nachschub.

    Boxershorts, die perfekt sitzen

    Modische Underwear, die bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebt ist. So lassen sich Boxershorts sehr treffend beschreiben. Klassische Modelle in Schwarz oder Weiß passen optimal zum schicken Valentinstags-Outfit. Made in Germany und von höchster Qualität – in den Dailybread-Boxershorts macht Mann mit oder ohne Kleidung eine gute Figur.

    Doch Boxershorts sollten nicht nur gut aussehen, sondern sich auch so anfühlen. Dafür sind optimaler Sitz und hoher Tragekomfort unerlässlich. Egal ob am Bund oder Beinabschluss. Boxershorts von Dailybread sind enganliegend, aber nicht einengend. Und sorgen dafür, dass alles so sitzt, wie es soll. Nur so genießt Mann sein romantisches Abendessen ohne Zwicken und Zwacken. Mit dem Unterhosen-Abo von Dailybread gehören unbequeme Boxershorts der Vergangenheit an.

    Ein T-Shirt zum Ankuscheln

    Zu guter Letzt sollte auch das T-Shirt gut gewählt sein. Egal ob lässiges Jeanshemd, sportlicher Blazer oder elegantes Sakko. Kombiniert mit einem schlichten schwarzen oder weißen Modell dieses modischen Allrounders kann Mann nichts falsch machen. Unauffällig und doch wichtig komplettiert ein T-Shirt jedes Outfit – und sorgt damit für einen stimmigen Gesamteindruck.

    Gerade am Tag der Liebenden ist die Qualität des T-Shirts entscheidend. Die superweichen Dailybread-T-Shirts aus hochwertiger Baumwolle laden regelrecht zum Ankuscheln ein. Heimische Produktion, hochwertige Materialien und auch optisch ein Hingucker. Das lässt zahlreiche Herzen höher schlagen – nicht nur am Valentinstag. Wie Mann immer genug dieser unverzichtbaren Basics in seinem Schrank hat? Mit dem praktischen T-Shirt-Abo von Dailybread.

    Bestens ausgestattet mit wertvollen Tipps und dem richtigen „Untendrunter“ kann Mann sich getrost zurücklehnen. Und den 14. Februar entspannt auf sich zukommen lassen. Dailybread wünscht einen schönen Valentinstag!

  • Einstein trug fast nie Socken

    Unnützes (und daher umso unterhaltsameres) Wissen rund um Unterhosen, Socken und T-Shirts

    Was Mann über seine alltäglichen Begleiter wissen sollte? Dailybread hat sich auf die Suche begeben. Und ist dabei auf mehr oder weniger nützliche, aber auf jeden Fall sehr unterhaltsame Fakten zu Socken, Unterhosen und T-Shirts gestoßen.

    Wer hält den Rekord der am meisten getragenen T-Shirts? Wie viele Unterhosen besitzt ein deutscher Durchschnitts-Mann? Was haben Socken und Hausschuhe gemeinsam? Dailybread hat Antworten auf diese und weitere Fragen gesucht und gefunden.

     

    Pistol T-Shirt

    Im Schutze des T-Shirts

    Der Sommer ist definitiv vorbei. Doch auch im Herbst lässt sich die Sonne noch das ein oder andere Mal blicken. Das beste Kleidungsstück für einen sonnigen Herbsttag? Ein schlichtes, schwarzes T-Shirt aus Baumwolle. Dieses entspricht einem Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor 15. Daher ist es ideal geeignet, um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Der Lichtschutzfaktor eines weißen T-Shirts beträgt lediglich 4. Und bei nassen, gedehnten oder sehr enganliegenden Shirts verringert sich der Schutz zusätzlich.

    Ein T-Shirt nach dem anderen

    Was schätzen Sie: Wie hoch liegt der Rekord im „T-Shirts übereinander ziehen“? Krunoslav Budiselic hat am 22. Mai 2010 in Utrine, Zargreb erfolgreich unglaubliche 245 T-Shirts übereinander gezogen. Und hält somit den Rekord der am meisten gleichzeitig getragenen T-Shirts. Dabei kamen T-Shirts in den Größen M bis 10XL zum Einsatz. Wirklich beeindruckend! Für Wagemutige, die ihren ganz persönlichen T-Shirt-Rekord aufstellen möchten, empfiehlt Dailybread das praktische T-Shirt Abo.

    Männer und ihre Underwear

    Ein deutscher Mann besitzt im Durchschnitt 19 Unterhosen. Zu den Favoriten zählen Sport- oder Feinrippmodelle in schwarz oder weiß. Neue Unterhosen werden von einem Drittel der Männer lediglich ein bis zweimal im Jahr benötigt. Außerdem lieben es Männer bequem. So lassen sich ganze 41% ihre Underwear von Frau oder Freundin kaufen. Doch es geht auch anders! Mit dem Unterhosen-Abo von Dailybread nimmt der richtige Mann seinen Unterhosenkauf selbst in die Hand.

    Die Shorts der Boxer

    Seinen Namen verdankt die Boxershorts Jacob Golomb. Noch nie gehört? Jacob Golomb war Gründer einer Ausstattungsfirma für Boxer und erfand im Jahr 1925 die auch heut noch gern getragene Boxershorts. Die damaligen Lederschnüre an den Shorts der Boxer ersetzte er durch ein elastisches Hosenbund, um die Beinarbeit der Sportler zu verbessern. Voilà! Fertig war ein zeitloser Klassiker, der heute aus männlichen Kleiderschränken nicht mehr wegzudenken ist.

    Socke ist nicht gleich Socke

    Auf der Suche nach Socken kann es im südlichen Thüringer Wald leicht passieren, dass man ein paar Hausschuhe in die Hand gedrückt bekommt. Dort wird nämlich noch von dem lateinischen Ursprung des Wortes Socke ausgegangen: „soccus“ bedeutet überzeugt so viel wie Schlupfschuh. Und trifft damit ziemlich genau auf einen Hausschuh zu. Eine Kombination von beidem sind Hausschuh-Socken. Dabei handelt es sich ganz einfach um Socken, die im Haus getragen werden.

    Warum Einstein fast nie Socken trug

    Seine Abneigung gegen Socken zeigte Albert Einstein immer wieder – indem er einfach keine trug. Für ihn war es unverständlich, warum man Socken und Schuhe tragen sollte, wenn eines von beidem doch vollkommen ausreichte. Außerdem wollte er seiner Frau Elsa das ständige Stopfen von Löchern ersparen: „Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!“ Und trotzdem: Socken sind ein Basic, von dem Mann eine ausreichende Anzahl ohne Löcher im Schrank haben sollte. Dank des bequemen Socken-Abos von Dailybread ein Kinderspiel!

  • Fashion Must-haves Teil 2

    Das Dailybread Style ABC – von M bis Z

    Lässt es sich im modernen Alltag auch mal auf Manschettenknöpfe verzichten, gilt dies nicht für die Basics des täglichen Bedarfs. Socken vs. Zylinder? Der zweite Teil des Dailybread Style ABCs gibt Aufschluss.

    O wie Overall, T wie T-Shirt, Z wie Zylinder – was genau im gut sortierten Kleiderschrank zu finden sein sollte und worauf es sich im Zweifelsfall verzichten lässt, weiß Dailybread.

    Herrensocken

    M wie Manschettenknöpfe

    Manschettenknöpfe sind nicht nur ein Indiz für guten Geschmack, auch verpassen sie eleganten Outfits ein stilvolles Upgrade. Handelt es sich dabei sogar um kostbare Erbstücke, sammelt der Gentleman weitere Stilpunkte.

    N wie Norwegerpullover

    Norwegermuster sind wieder hip. Ob im schottischen Cottage oder auf der Almhütte in den Bergen – wer möchte nicht zumindest einen kuscheligen Norwegerpulli sein Eigen nennen?

    O wie Overall

    Für Männer gibt es ausnahmslos nur zwei Gründe, einen Overall zu tragen: 1. um sich wie Superman zu fühlen und 2. um den vier Wänden einen neuen Anstrich zu verpassen.

    P wie Polohemd

    Polohemden haben immer Saison. Der sportliche Klassiker ist nicht nur bei Golf oder Tennis gefragt, sondern lässt auch Modemuffel stets auf sicherem Terrain wandern.

    Q wie Quastenschal

    Auch Männer dürfen sich ein bisschen Extravaganz erlauben. Wie wär's mit einem lässig um den Hals gebundenen Schal? Bedruckt, bestickt oder mit Quasten – Sie haben die Wahl!

    R wie Ringelshirt

    Seemänner, bullig gebaut und muskelbepackt, haben das Ringelshirt einst getragen, dank Designern wie Jean Paul Gaultier ist es salonfähig geworden. Ein ausgesprochener Freizeitklassiker.

    S wie Socken

    Perfekter Sitz und hoher Tragekomfort sind bei Socken unabdingbar, sind sie doch nahezu täglich im Einsatz. Ein Sockenbund, der kneift? Dailybread schafft mit gummifreier Verarbeitung am Bund Abhilfe. Ein eingewebter Kern aus Lycra sorgt dennoch für optimale Passform.

    T wie T-Shirt

    Der Siegeszug des T-Shirts ist den Matrosen der US-Marine zu verdanken. Heute zeichnet sich das beliebte Basic durch perfekte Passformen und hohen Tragekomfort aus. T-Shirts von Dailybread punkten zudem mit hochwertiger Baumwolle aus biologischem Anbau.

    U wie Uhr

    Mit einem edlen Chronographen am Handgelenk beweisen Männer nicht nur Taktgefühl, sondern auch Stil. Wer es schlicht liebt, greift zu eleganten Uhrenmodellen. Sportliche Lässigkeit lässt sich mit Flieger- und Taucheruhren demonstrieren.

    V wie Vatermörder

    Zur Zeit des Biedermeier reichten die steifen Stehkrägen bis zum Kinn. Zum Glück ist diese modische Erscheinung längst passé. Heute kommt der Vatermörder nur mehr in Verbindung mit Frack oder Smoking zum Einsatz.

    W wie Weste

    Die Weste ist das Sahnehäubchen unter den Mode-Items. Bestimmt nicht essenziell und doch stets für ein stilvolles Statement zu haben. Die klassische Variante ist vorne geknöpft und hat auf der Vorderseite zwei kleine Taschen.

    X und Y

    Natürlich könnten wir an dieser Stelle zumindest ein Yukata, die alltäglichere Variante eines Kimonos, zum Must-have erklären. Doch überspringen wir stattdessen einfach zwei Buchstaben in unserem Style-Alphabet.

    Z wie Zylinder

    Nein, alltagstauglich ist ein Zylinder wahrlich nicht. In vielen Fällen tut es auch Hut oder Schiebermütze. Eines steht fest: Wer gut behütet das Haus verlässt, beweist modisches Feingefühl.

     

  • Fashion Must-haves Teil 1

    Das Dailybread Style ABC – von A bis L

    Es gibt Basics, ohne die ein Mann nicht leben kann. Socken, Unterhosen und T-Shirts zählen zweifellos dazu. Doch was braucht es sonst noch, um den modischen Alltag stilvoll zu bestreiten?

    B wie Boxershort, D wie Denim, L wie Lederjacke: Dailybread weiß, welche Must-haves für den modernen Mann unverzichtbar sind. Im ersten Teil des Dailybread Style ABCs geht' um kuschelige Flanellhemden, lässige Chinos und klassische Krawatten.

    Boxershorts, Männer-Unterhose

     

    A wie Anzug

    Die einen meinen, der Anzug hätte ausgedient. Die anderen möchten keinesfalls darauf verzichten. Und chic sehen sie ja schon aus, die Hollywood-Stars, die in perfekt sitzenden Designeranzügen über den Roten Teppich flanieren. Warum sich also nicht auch mal wie Daniel Craig oder George Clooney fühlen?

     

     

    B wie Boxershort

    Im Alltag stehen sie zwar nicht im Mittelpunkt des Betrachters, dennoch sollte das Untendrunter ansehnlich und bequem sein. Wer keinen Gedanken an die perfekten Boxershorts verschwenden möchte, sie aber immer im Schrank vorfinden möchte, greift zum Unterhosen-Abo von Dailybread.

    C wie Chino

    Chinos haben sich zum unverzichtbaren Multitalent gemausert: In gedeckten oder bunten Farben trägt man Sie im Office und in der Freizeit – zu Hemden oder T-Shirts, zu Loafers oder Sneakers.

    D wie Denim

    Nichts geht ohne Denim. Das wusste schon James Dean. Kein anderes Kleidungsstück ist unkomplizierter und lässt sich zu so vielen Gelegenheiten tragen. Ob raw oder used – die Lieblingsjeans darf sein, wie es beliebt.

    E wie Einreiher

    Einreiher müssen nicht spießig sein. Ganz im Gegenteil: Mit coolen Schitten und raffinierten Materialmixes rangiert das Jackett auf der Liste der Must-haves ganz oben.

    F wie Flanellhemd

    Vom Arbeitshemd nordamerikanischer Waldarbeiter hat sich das karierte Holzfällerhemd zum lässigen Mode-Item entwickelt, das in fast jedem Kleiderschrank zu finden ist. Es ist und bleibt ein perfekter Begleiter zu Jeans und T-Shirt.

    G wie Gürtel

    Ob breit mit großer Schnalle oder schmal und dezent: Gürtel sind die Chamäleons unter den Accessoires, die mal zum Blickfang werden, mal nur ihre Funktion erfüllen. Tun sie es nicht, ist es kein Malheur, sofern unter der Hose vorzeigbare Boxershorts zum Vorschein kommen.

    H wie Hoodie

    Die lässige Allzweckwaffe für modische Männer: Hoodies sind nicht nur bequem, sondern auch immer und überall einsatzbereit. Ob zum Kaffeeplausch, auf Reisen oder auf dem Sportplatz. Die passende Ergänzung zum Zipp-Sweater: ein simples T-Shirt.

    I wie Individualität

    Echte Männer folgen keinen Regeln, sondern machen ihre eigenen. Individuelle Styles, die Charakter und Weltanschauung des Trägers widerspiegeln, sind auch in der Mode gefragt. Warum also Anzug tragen, wenn man sich in Jeans und T-Shirts doch so viel wohler fühlt?

    J wie Jacke

    Sakko, Blouson oder Dufflecoat? Mit der passenden Jacke verleiht Mann seinen modischen Vorlieben Ausdruck. Verantwortlich für Gesamteindruck und Silhouette, will die Jacke allerdings sorgfältig gewählt sein.

    K wie Krawatte

    Fast könnte man meinen, die Krawatte hätte ausgedient. Wahre Dandys schwören allerdings auf den korrekt geknoteten Schlips – in Kombination mit Einstecktuch und Krawattennadel an Klasse kaum zu überbieten. 

    L wie Lederjacke

    Die Lederjacke ist ein Klassiker unter den modischen Must-haves. Freiheit, Abenteuer, Männlichkeit – wohl kaum ein anderes Kleidungsstück, das diese Elemente besser verkörpert.

  • Hinein in den Sommer – aber bitte mit Stil!

    Mit diesen Sommertipps kommt Mann nicht ins Schwitzen

    Endlich Sommer! Doch nicht zu früh gefreut: Während die Damenwelt in kurzen Röcken und Sandalen keck über den Asphalt schwebt, haben es die Herren schwerer, sich trotz Hitze stilvoll durch urbane Gefilde zu bewegen.

     Herren-Socken, T-Shirts, Männer-Boxershorts

    Der Mann von Welt weiß: Kurze Hosen und Tank-Shirts gehören an den Beach und nicht ins Office. Auch machen sich Sandalen auf Männerfüßen selten gut. Den beliebten Grundsatz "weniger ist mehr" können stilbewusste Männer in der warmen Jahreszeit daher gleich ad acta legen. Wie man stilvoll durch den Sommer, aber dennoch nicht ins Schwitzen kommt? Dailybread verrät die wichtigsten Regeln:

    Regel Nummer 1: Auf das Darunter kommt es an

    Kaum frisch geduscht, laufen Ihnen schon die Schweißperlen über die Stirn? An heißen Tagen darf die Dusche ruhig ein bisschen kühler sein als sonst. Bevor Sie Ihr Outfit für den Tag auswählen, schenken Sie auch dem Darunter die nötige Aufmerksamkeit: Mit gut sitzenden

    Boxershorts aus hochwertiger Baumwolle

    fühlen Sie sich wohler in ihrer Haut und sind für die Herausforderungen des Alltags bestens gerüstet.

    Regel Nummer 2: Mehr ist im Zweifelsfall besser

    Hemd auf nackter Haut? Das kann bei warmen Temperaturen schnell unangezogen wirken. Wenn Sie beim Meeting nicht auf Hemd und Anzug verzichten können und zudem Schweißflecken entgehen möchten: Tragen Sie stets ein


    bequemes Herren-T-Shirt mit flachen Nähten aus hautfreundlicher Baumwolle

    darunter. Mit diesem "Mehr" behalten Sie stets einen kühlen Kopf.

    Regel Nummer 3: Trinken, trinken und nochmals trinken

    Achten Sie bei heißen Temperaturen auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr, um so ihren Stoffwechsel im Gleichgewicht zu halten. Drei Liter oder mehr dürfen es täglich sein. Dass Sie um Kaffee und Alkohol einen großen Bogen machen sollten und stattdessen zu Mineralwasser mit einem Schuss Zitrone greifen sollten, versteht sich von selbst. Tipp: Wählen Sie nicht zu kalte Getränke – so machen Sie es Ihrem Organismus leichter, Temperaturunterschiede auszugleichen.

    Regel Nummer 4: Lunchbreak light

    Bleiben Sie in der Mittagspause cool: Verzichten Sie auf schwere, scharf gewürzte Gerichte, die ihr inneres Feuer mehr entfachen als ihnen lieb ist. Greifen Sie stattdessen zu Salaten, Sushi oder Gazpacho. Und ja, auch ein schattiger Platz unter dem Sonnenschirm hilft, Coolness zu bewahren.

    Regel Nummer 5: Zeigt niemals her eure Zehen

    Auch wenn es noch so verlockend ist, Sandalen oder Flip-Flops hervorzukramen: Tun Sie es nicht! Die hochgeschlossenen Schnürer ohne Socken tragen? Mindestens genauso schlimm. Denn Socken tun auch im Sommer ihre Pflicht, sofern Sie auf natürliche, atmungsaktive Materialien achten. 


    Herrensocken aus Bio-Baumwolle und ohne einengendes Gummi am Bund

    sind eine Wohltat für Ihre Füße – und für ihr Gegenüber.

Artikel 1 bis 10 von 18 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2